Astronomy Picture of the Day

Entdecke den Weltraum! Täglich ein Bild über Astronomie und Raumfahrt aus dem Universum, zusammen mit einer kurzen Erklärung eines Astronomen.

11. Oktober 2017
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Der Sternhaufen NGC 362 von Hubble

Bildcredit: Hubble WFC3, NASA, ESA, J. Heyl und I. Caiazzo (UBC)

Beschreibung: Wäre unsere Sonne im Zentrum von NGC 362, dann würde der Nachthimmel wie ein Schatzkästchen voller heller Sterne leuchten. Hunderte Sterne in vielen Farben würden heller leuchten als Sirius. Zwar könnten diese Sterne Teil atemberaubender Sternbilder und komplexe Sternsagen sein, doch es wäre für dortige Planetenbewohner schwierig, das größere Universum dahinter zu sehen und zu verstehen. NGC 362 ist einer von nur etwa 170 Kugelsternhaufen, die es in unserer Milchstraße gibt. Dieser Sternhaufen ist einer der jüngeren Kugelsternhaufen, er entstand wahrscheinlich viel später als unsere Galaxis. NGC 362 ist mit bloßem Auge sichtbar, er liegt fast vor der Kleinen Magellanschen Wolke und nahe dem zweithellsten Kugelsternhaufen, den wir kennen: 47 Tucanae. Dieses Bild wurde mit dem Weltraumteleskop Hubble fotografiert, um besser zu verstehen, wie massereiche Sterne nahe dem Zentrum mancher Kugelsternhaufen enden.

Das Bild von morgen: offener Raum


< | Archiv | Twitter | Facebook | Links | Über APOD | Impressum | >


Originalseite: Astronomy Picture of the Day
Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
- Astronomie und Raumfahrt